Die Geschäftswelt von Spiele-Apps und Instant Games

Auf unserem Gründerabend #48 könnt Ihr in die Geschäftswelt von Instant Games und Spiele-Apps eintauchen! Bei dem Event erzählen Euch unsere Gäste Daniel Minini, Robin Kracht und Christian Paland von ihrer Gründungsgeschichte und geben Tipps fürs Gründen weiter. Damit Ihr eine Idee davon bekommt, was Euch erwartet, stellen wir Euch hier unsere Speaker und ihre Startups kurz vor.

Social Sweethearts ist ein internationaler Player im Instant-Games-Geschäft

Über 100 Millionen Nutzer weltweit spielen monatlich das Facebook Instant Game „nametests“, das die Firma Social Sweethearts entwickelt hat. Das Unternehmen unseres Speakers Daniel Minini produziert in über 40 Sprachen „feel-good-Inhalte“ für Quizze und Persönlichkeitstests. „Die Inhalte erstellen wir komplett datengetrieben. Gleichzeitig investieren wir in weitere Bereiche wie zum Beispiel in Bildbearbeitungstools. Technologisch sehen wir uns auf Augenhöhe mit den Silicon Valley Companies“, erklärt Daniel.

Im Alter von 12 Jahren baute Daniel seine erste Webseite. Daraufhin entwickelte er noch in seiner Schulzeit zahlreiche Internetprojekte wie eine Online-Game-Plattform, ein Homepage-Tool-Portal oder virale Kettenbriefe. „Mit meinen beiden Mitgründern habe ich auf Projektbasis bereits seit mehreren Jahren zusammengearbeitet“, erzählt Daniel. „Die Zusammenarbeit hat so gut funktioniert, dass wir 2011 Social Sweethearts gegründet haben.“ Für Daniel gab es in seinem Berufsleben daher nur die Option Gründertum: „Ich habe an meinem 18. Geburtstag meine erste GmbH gegründet und so mein Hobby zum Beruf gemacht!“

Die App KölnDuell startet durch

Was ist ein halver Hahn oder was ist Himmel und Äd? Wieso sind die Kölner so verrückt nach Karneval und Kölsch? Als unsere Speaker Robin Kracht und Christian Paland 2013 nach Köln gekommen sind, waren viele Dinge neu für die Beiden. So entstand die App KölnDuell, mit der Einheimische ihr Wissen über die Stadt testen und Hinzugezogene oder Pendler die kölschen Grundlagen verstehen können. „Mit mehr als 3000 Bilder- und Textfragen in 12 Kategorien ist KölnDuell das größte Köln-Quiz aller Zeiten“, erklären Robin und Christian.

Mit der App soll städtebezogenes Wissen einfach, direkt und spielerisch zugänglich gemacht werden. Mittelfristig soll die App zur Marketingplattform für lokale Unternehmen werden. Dort könne so gezielt wie noch nie geworben werden, indem die Werbung zum Beispiel in die Quizfragen verpackt werden könnte, erklären Robin und Christian. „Wir wollen jeden Tag flexibel und unabhängig arbeiten. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, langfristig ein marktreifes Produkt zu entwickeln. Als Gründer hat man dabei direkt Einfluss auf die Entwicklung“, sagen die Beiden über ihre Motivation.

Ihr wollt zu unserem Gründerabend #48 kommen? Dann gibt es hier weitere Informationen zum Event!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben und als erstes von neuen News oder Events erfahren? Dann abonniert direkt hier unser Gründer-Update, mit dem wir Euch regelmäßig per Mail über die wichtigsten Neuigkeiten rund um den ECC informieren!